Kommentare deaktiviert für Verkehrsunfall mit Verletzung und Alkoholisierung in Innsbruck

Am 28.02.2017 gegen 16.30 Uhr lenkte ein 43-jähriger Innsbrucker seinen PKW auf der Kranebitter Allee, B 171, im Ortsgebiet von Innsbruck in westliche Richtung, wobei er auf die Gegenfahrbahn geriet und dort gegen den von einem 43-jährigen kroatischen Staatsangehörigen in entgegengesetzte Richtung gelenkten PKW prallte.

Kommentare deaktiviert für Schwerer Verkehrsunfall im Ötztal

Eine 24-jährige Einheimische kam am 15.02.2017 gegen 15.00 Uhr mit ihrem PKW auf der B 186 im Gemeindegebiet von Umhausen in einer langgezogenen Linkskurve aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und schleuderte mit der Beifahrerseite gegen die Front eines entgegenkommenden Multivan, der von einer 45-jährigen Vorarlbergerin gelenkt wurde.

Durch den Zusammenstoß wurde der Multivan über eine ca. 15 m steil abfallende Böschung geschleudert und blieb in einem Graben liegen. Die Lenkerin und drei Jugendliche (14 bzw 15 Jahre) wurden dabei unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung ins Krankenhaus Zams verbracht. Nach einer ambulanten Behandlung konnten sie entlassen werden. Die unfallverursachende 24-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch die Besatzung des Notarzthubschraubers Alpin 2 schwerstverletzt in die Klinik Innsbruck geflogen. Sie erlitt mehrere Frakturen sowie innere Verletzungen. Beide PKW wurden durch den Unfall total beschädigt.

zeitungsfoto.at
Kommentare deaktiviert für Snowboarder von Lawine in den Tod gerissen

Am Mittagskogel im hinteren Pitztal ist am Mittwoch ein Snowboarder bei einem Lawinenabgang ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich im freien Skiraum. Der Mann wurde von den Schneemassen hunderte Meter mitgerissen.
Der Snowboarder, dessen Identität derzeit noch nicht feststeht, wurde laut Polizei von einem relativ kleinen Schneebrett“ rund 300 bis 400 Meter über felsdurchsetztes Gelände mitgerissen und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Identität des Toten war zunächst noch unklar.
Drei weitere Snowboarder blieben unverletzt
Der Wintersportler war Teil einer vierköpfigen Gruppe, die vom Gletscher aus zum 3.159 Meter hohen Mittagskogel aufgestiegen war. Bei der Abfahrt löste sich auf rund 2.900 Metern Höhe gegen 13.00 Uhr das Schneebrett im freien Skiraum. Die weiteren drei Snowboarder seien von der Lawine nicht erfasst worden und blieben unverletzt, so der Polizist.
Sie wurden am Mittwochnachmittag zum Unglück befragt. Im Einsatz standen Alpinpolizei, Bergrettung und ein Hubschrauber.(tirol.orf.at)

Kommentare deaktiviert für Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr in Sölden

Am 04.02.2017, gegen 02:55 Uhr setzte sich ein alkoholisierter 23- jähriger Schweizer Staatsbürger ans Steuer eines PKW, da der Lenker kurz in ein Lokal ging. Zwei Insassen des PKW konnten das Fahrzeug nicht mehr verlassen.

Kommentare deaktiviert für Fahrzeugabsturz hinter Recyclinghof Aldrans

Durch erneuten Schneefall kam ein Angestellter der Österreichischen Post während der Zufahrt zu einem Gebäude von der Fahrbahn ab und landete hinter dem Recyclinghof in Aldrans in der Böschung. Der Lenker konnte von der Polizei befreit und leicht Verletzt dem Roten Kreuz Innsbruck übergeben werden.

Kommentare deaktiviert für Verkehrsunfall mit Personenschaden in Scharnitz

Am 4.2.2017 um 15.20 Uhr fuhr ein 59jähriger tschechischer Staatsbürger mit seinem PKW auf der B177 von Scharnitz kommend in Fahrtrichtung Seefeld.Auf dem Beifahrersitz befand sich seine 58jährige Ehefrau und auf der Rückbank schlief seine 21jährige Tochter.